Forum Hautkrankheiten / Dermatologie
Hautkrankheiten wie Schuppen (seborrhoisches Ekzem), Psoriasis, Akne, Neurodermitis, Herpes, Warzen ... und vieles mehr

Andere Gesundheitsseiten:
Startseite » Hautprobleme » Akne » Akne entwickelt sich negativ (Verdacht auf Basaliom)
Akne entwickelt sich negativ [Beitrag #764] Sun, 29 July 2012 17:26 Zum nächsten Beitrag gehen
svenh93 ist gerade offline  svenh93
Beiträge: 1
Registriert: July 2012
Ort: Wernau
Junior Member
Hallo zusammen ,

Ich stelle mich erst einmal vor.

Mein Name ist Sven, ich bin 19 Jahre junge und mache eine Ausbildung.

Ich kämpfe schon seit Monaten gegen die Akne. Alles fing so an das ich mir ein Termin beim Hautarzt machte und der verschrieb mir dann "Isotretinoin" (40 mg). Er meinte das dieses Mittel bei so gut wie jedem wirkt jedoch Zeit braucht. Ok ich merkte das sich meine Akne nur verschlimmerte und nicht verbesserte es bildeten sich Krusten auf meiner Brust und es war wirklich nicht schön anzusehen, also habe ich mir wieder ein Termin beim Hautarzt machen lassen. Als er die Entwicklung der Akne dann sah meinte er nur "das habe ich so noch nie gesehen" daraufhin schrieb er mir eine Überweisung für eine Hautklinik. Nachdem ich dann auch bei der Hautklinik war sagte die dortige Ärztin zu mir auch das ein solcher Verlauf einer Akne sehr ungewöhnlich ist. Sie verschrieb mir dann aber Kortison (Decortin H 20 mg) und nochmals Isotretinoin (jedoch low dosed/ 10 mg). Sie sagte zu mir das ich in 4 Wochen nochmals in die Hautklinik kommen soll und sie sagte auch das sie sich ziemlich sicher ist das die Krusten und Entzündungen dann so gut wie verschwunden sind. Gut ok ich war skeptisch. Einen Monat später hatte ich also nochmals einen Termin in der UNI-Klinik Tübingen (27.07.2012). meine Haut hatte sich im Gesicht und dem Rücken einigermaßen gut verbessert , auf der Brust jedoch verschlechtert (siehe Bild) der Arzt sah sich das ganze an und sagte sofort das die Krusten weg müssen, also entfernte er die Kruste und sah die Wunde. Er war daraufhin auch überarscht und sagte zu mir dass, das schon ungewöhnlich ist , also nahm er eine Gewebeprobe und verschrieb mir nochmals Iso ( 10 mg ) nochmals eine Packung Decotrin H 20 mg, eine Packung Ideos Kalzium Kautabletten und eine Creme für die Krusten , dass sich diese lösen können . und gab mir ein Termin in 4 Wochen.



Nun bin ich sehr ungeduldig wenns um dieses Thema geht und deswegen habe ich mich ein bisschen im Internet schlau gemacht um was es sich handeln könne. das einzigste was ich allerdings fand , was optische ähnlichkeit hatte war "basaliom". Ich werde das Ergebnis in 4 wochen bekommen und hoffe nicht das es sich nicht darum handelt. was meint ihr ?
  • Anhang: IMG_1683.JPG
    (Größe: 1.91MB, 363 mal heruntergeladen)
Aw: Akne entwickelt sich negativ [Beitrag #830 ist eine Antwort auf Beitrag #764] Mon, 17 December 2012 12:06 Zum vorherigen Beitrag gehen
IlikeBobMarley ist gerade offline  IlikeBobMarley
Beiträge: 3
Registriert: December 2012
Junior Member
Sieht echt schlimmm aus und klingt alles etwas Chemisch,
Ich würde evrsuchen die Krusten mit Moringa ÖL auf zu weichen,
und an den entzündenden stellen Avene Cicalfate auftragen.

Kannst es ja erst einmal an einer "Teststelle" versuchen.

Da diese Krankheit bei Dir von Ihnen heraus zu kommen scheint,
würde ich auch Ansätze machen, um das Blut bzw den Organismus zu reinigen, Bärlauch Tropfen-konzentrat ( allium
ursinum), La Pacho Tee (entgiften) und VitalStoffe die die Abwehrkräfte stärken, Zink Vit.C Omega3 etc.

Ich bin aber kein Arzt, daher sind das nur alternativ Tips,
ich bezweifle aber das Chemie allein das Problem zuverlässig lösen wird.

Gute Besserung.
Vorheriges Thema: ALADDIN Magic Herb
Nächstes Thema: Merkwürdige entzündlicher "Pickel"
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Sat Nov 18 01:57:15 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01607 Sekunden