Forum Hautkrankheiten / Dermatologie
Hautkrankheiten wie Schuppen (seborrhoisches Ekzem), Psoriasis, Akne, Neurodermitis, Herpes, Warzen ... und vieles mehr

Andere Gesundheitsseiten:
Startseite » Hautprobleme » Sonstige Hautkrankheiten » Eichel/Vorhautentzündung, Therapien erfolglos (Frenulum, Eichelspitze und Vorhaut entzündet und bisher nicht heilbar)
Eichel/Vorhautentzündung, Therapien erfolglos [Beitrag #863] Thu, 07 March 2013 01:32
DasHannes ist gerade offline  DasHannes
Beiträge: 1
Registriert: March 2013
Ort: Bernau
Junior Member
Guten Tag,

ich hoffe auf eine Idee in welcher Richtung sich eine Ursache finden lässt. Ich schlage mich seit 5 Monaten mit einer bleibenden Entzündung von Eichel und Vorhaut, insbesondere Frenulum herum.

Verlauf:
Es begann mit einer plötzlichen Balanitis und Phimose, im Detail: deutliche Rötung der Vorhaut und Eichelspitze, weiße Beläge innen und außen (ohne Blutungen oder Ausflüsse), Phimose sodass die Vorhaut gerade noch so zurückzuziehen war, Brennen am Frenulum bzw. der Eichelspitze.
Den letzten GV mit einer Frau hatte ich ca. 4 Monate zuvor.

Mit Canesten konnte ich die meisten Symptome binnen weniger Tage bekämpfen. Es blieb: deutliche Rötung vom Frenulum, leichte Rötung von Eichelspitze und Vorhaut.

Nach 2 wöchiger Canesten Behandlung verringerte ich das Auftragen der Salbe auf 1 mal täglich, prompt kehrten Beläge zurück. Anschliessend probierte ich Canesten Extra mit gleichem Verlauf.
Bei Reizung (Masturbation mehr als 1-2 mal pro Woche) wurden die Symptome erwartungsgemäß schlimmer, es traten dann auch rötliche Stellen verteilt und die Eichelspitze und eine helle Verfärbung der Schleimhaut, von der ich nicht sagen kann ob es wegen den Cremes so aussah auf. Ich hatte immer wieder die Wahl zwischen Symptomverschlimmerung und "blauen Eiern".

Also zur Urologie - ich bekam Vorbaderm Creme und wendete sie gemäß Instruktionen an. Das Ergebnis war das gleiche wie mit den anderen Salben.
Anschließend wurde mir Diprogenta gegeben, diese Salbe hat die Symptome am effektivsten in Schach gehalten, die Entzündung bleibt jedoch.

Ein Abstrich ergab schließlich:
- Mykose negativ
- Staphylokokkus saprophyticus


Der Urologe war der Meinung, der bakterielle Befund sei als Ursache unwahrscheinlich. Da sich die Symptome aber nicht einstellten wurde mit einer Antibiotikum Kur behandelt:
Enoxor 2x täglich 5 Tage

Enoxor hatte keine Effekte. Unterstützend habe ich Kamillebäder angewandt, die Eichel nach dem urinieren grundsätzlich mit warmem Wasser gespült und trockengetupft, aber nie Seife verwendet.

Für alle Salben gilt, dass die Beläge wiederkehren wenn ich sie absetze.

Umfangreiche Googlerecherchen haben gezeigt, dass es viele Männer mit vergleichbaren Symptomen gibt und die Ärzte nicht wirklich Ideen dazu haben und ich habe von keiner erfolgreichen Therapie gehört bisher.

Diverse Ideen gingen in teils abstruse Richtungen, wie z.B. Diabetes II (Ich bin 24, lebe gesund und sehr sportlich).
Eine meiner Meinung nach denkbare Variante ist Lichen Sclerose, wobei die Googlebilder dazu drastischer aussehen als der Inhalt meiner Unterhose. Ich trage eben nur dauerhaft die Entzündung von Frenulum, Vorhaut und Eichelspitze.


Hat jemand Erfahrungen oder Ideen? Anstöße, was ich die Ärzte fragen kann? Kann jemand etwas zu Ansteckungsgefahr sagen (Ich habe mittlerweile wieder eine Freundin, bisher aus Sorge ohne GV)? Oder hat jemand von einer erfolgreichen Therapie einer solchen Symptomatik gehört? Ich bin für jeden Hinweis dankbar!!
Vorheriges Thema: bitte helft mir dem LEIDEN ein Ende zu setzen: Hautprobleme Gesicht und Kopf
Nächstes Thema: Infektion - Flatschen
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fri Nov 24 10:00:34 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00505 Sekunden