Forum Hautkrankheiten / Dermatologie
Hautkrankheiten wie Schuppen (seborrhoisches Ekzem), Psoriasis, Akne, Neurodermitis, Herpes, Warzen ... und vieles mehr

Andere Gesundheitsseiten:
Startseite » Hautprobleme » Laeuse / Kopflaeuse » Kopfläuse - Bin am Verzweifeln!!
icon8.gif  Kopfläuse - Bin am Verzweifeln!! [Beitrag #413] Mon, 05 July 2010 20:01 Zum nächsten Beitrag gehen
Samira88 ist gerade offline  Samira88
Beiträge: 1
Registriert: July 2010
Junior Member
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich hier mal angemeldet, in der Hoffnung vllt. den ein oder anderen Ratschlag zu bekommen.

Ich habe letzten Dienstag bei Bekannten auf ihre 8jhrige Tochter aufgepasst, ihr vorgelesen etc. und bereits am Mittwoch ein leichtes Jucken auf der Kopfhaut gesprt.
Habe erst gedacht, dass es vllt. ein Stich ist, weil ich sowieso schon am ganzen Krper mit Mckensticken berst bin.

Am Donnerstag kam dann der Anruf, dass in der Grundschule Luse "ausgebrochen" seien und ich mich doch auch mal vorsorglich behandeln lassen sollte.
Ich bin also natrlich sofort in die Apotheke, wo mir das Mosquiot Luse Shampoo empfohlen wurde, da es wohl auch sehr schonend fr Kopfhaut und Haare sei.
Habe mich mit dem beiliegendem Lusekamm zunchst gekmmt und siehe da, die kleinen Biester krabbelten auch auf meiner Kopfhaut rum. Mad
Also habe ich sofort mit der Anwendung begonnen, was ziemlich aufwendig war, da die Haare zunchst mit dem Shampoo gewaschen werden mussten, dann musste es 30 min. einwirken, ausgewachen werden und noch einmal 30 min. einwirken.
Meine Haare waren danach total trocken und sprde und es dauerte ewig, bis ich sie mit dem Kamm durchgekmmt hatte, aber es schien so, als wren die Biester abgettet worden.
Habe natrlich auch meine Bettwsche und Kleider bei 60 Grad gewaschen, und gehofft, bis zur Nachbehandlung in 8-10 Tagen meine Ruhe zu haben.

Am Freitag habe ich mich dann erneut mit dem Lusekamm gekmmt und siehe da, es krabbelte immer noch auf meinem Kopf. Crying or Very Sad
Keine Ahnung ob das frischgeschlpfte Luse waren oder nicht alle durch das Shampoo entfernt wurden, aber ich bin sofort wieder in die Apotheke und habe mir diesmal Goldgeist forte geholt.
Soll wohl pure Chemie sein, aber immerhin muss es ja auch Luse abtten.
In der Anwendung war es zumindest wesentlich einfacher als das Mosquitoshampoo. Eine auf die trockenen Haare und Kopfhaut auftragen und ne halbe Stunde einwirken lassen. Danach grndlich auswaschen und Haare mit dem Lusekamm kmmen.
Habe ich natrlich gemacht, und auch Bettwsche und Kleider wurden nochmal gewaschen, sowie Kopfkissen und Decke ausgetauscht.
Samstag und Sonntag haben ich mich weiterhin mit dem Lusekamm gekmmt, bis auf ziemlich viele Schuppen (die anscheinend durch die Behandlung gekommen sind, da ich davor keine hatten) konnte ich nichts finden.
Als ich mich vorhin nach dem Duschen wieder kmmte, kam der Schreck: Es hingen wieder ein paar Luse im Kamm! Evil or Very Mad

Da ich kein Goldgeist mehr habe, aber noch ne halbe Flasche Mosquito, habe ich meine Haare also wieder damit gewaschen und lasse es momentan ne halbe Stunde einwirken.
Aber ich habe nicht allzu viel Hoffnungen, dass das was bringt.


Ich habe jetzt innerhalb von 5 Tagen 3 mal meine Haare mit Anti Lusemitteln behandelt, aber es hilft anscheinend nicht.
Bin echt am Verzweifeln. Laut Packungsbeilage muss man die Haare nach der ersten Behandlung nur noch einmal nach 8-10 Tagen behandeln und das wrs dann, aber bei mir trifft das wohl nicht zu.

Hatte Jemand schon mal das Problem, dass die Luse nicht weggingen und vllt. Tips dagegen? Wei auch nicht, welches Mittel ich noch ausprobieren sollte..
Habe mich wirklich exakt an die Packungsbeilagen gehalten, lange genug einwirken lassen, alles bei 60 Grad gewaschen und natrlich auch die Leute informiert, mit denen ich Kontakt hatte - da ich momentan Semesterferie haben waren das zum Glck nicht viele - um eine Wiederansteckung zu vermeiden.

Aber die Luse sind nach wie vor vorhanden, meine Haare sind richtig trocken und sprde (und ich habe sehr lange und dicke Haare) und meine Kopfhaut juckt tierisch und Schuppen habe ich auch noch..

Knnte wirklich heulen. Werde jetzt noch einmal mein Bett neu beziehen und danach meine Haare auswaschen.
Aber wahrscheinlich finde ich morgen wieder Luse auf meiner Kopfhaut rumkrabbeln...

Ich wre euch wirklich ber jede Hilfe dankbar!!

LG Samira
Re: Kopfläuse - Bin am Verzweifeln!! [Beitrag #418 ist eine Antwort auf Beitrag #413] Fri, 23 July 2010 11:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Martha ist gerade offline  Martha
Beiträge: 3
Registriert: July 2009
Junior Member
Hallo,
das ist wirklich eine sehr unangenehme Sache. Ich kann mich dran erinnern, dass ich als kleines Kind mal Luse hatte und wir am Ende meine Haar abgeschnitten haben was mich damals frchterlich traurig gemacht hat. Aber mit 8 Jahren ist das nicht ganz so tragisch wie im hheren Alter. Es hat sich mittlerweile auch einiges getan mit den Mitteln. Als im Kindergarten bei unserer kleinen Luse "ausgebrochen" sind hat mir eine Erzieherin erzhlt, dass sie mit dem Laus-Stop von Rausch die Luse innerhalb von 2 Wochen wegbekommen hat. Ich denke mal die drfte es in den meisten Apotheken bzw bei apomio geben, da Rausch an sich ja nicht unbekannt ist. Es klappt damit anscheinend nicht von einem auf den anderen Tag, dafr aber nachhaltig, da die Luse vom vermehren abgehalten werden. Auerdem ist keine chemie dabei und schonend fr die Kopfhaut ist es auch, also wrde dir mit den Schuppen und der gereizten Kopfhaut sicher entgegenkommen. Alles gute, dass du sie bald wegbekommst!
LG M
Aw: Kopfläuse - Bin am Verzweifeln!! [Beitrag #589 ist eine Antwort auf Beitrag #413] Thu, 15 September 2011 19:20 Zum vorherigen Beitrag gehen
Thandu ist gerade offline  Thandu
Beiträge: 6
Registriert: September 2011
Junior Member
Das Hauptproblem drfte die Restistenz der Luse gegen ein bestimmtes Mittel sein. Es gibt zwar noch keine Studie, die den Grad der Restistenz getestet hat, das eine wohl mehr und das andere weniger, aber generell ist das Problem auch den Herstellern bekannt.

Relativ neu auf dem Markt sind Lusemittel mit Silikonl. Die Viecher werden damit erstickt, und damit scheint eine Restistenz recht unwahrscheinlich zu sein. Viele Anwender sind hellauf begeistert davon.

Ich wohne in einer Kleinstadt und wir haben am Ort nur eine Apotheke. Es hilft auch dort mal bisschen mit den Beratern zu plaudern. Dadurch habe ich nebenbei erfahren, da unsere Kleinstadt eine Kopflaus-Ausnahmestadt sei, seit Jahren ist 365 Tage pro Jahr Kopflaus-Saison. Das scheint erheblich heftiger zu sein als die anderen Ortschaften im 10 km Radius drumherum. Ok, das muss zwar nichts heien, wir haben hier auch ein greres Schulzentrum, aber zumindest hat die Apotheke Erfahrung und kennt sich in Sachen Restistenz fraglos aus.

Viel Erfolg!!!
Vorheriges Thema: was machen wenn die läuse immer wieder kommen?
Nächstes Thema: Nyda L und Etopril
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Fri Nov 17 20:29:51 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00997 Sekunden