Forum Hautkrankheiten / Dermatologie
Hautkrankheiten wie Schuppen (seborrhoisches Ekzem), Psoriasis, Akne, Neurodermitis, Herpes, Warzen ... und vieles mehr

Andere Gesundheitsseiten:
Startseite » Hautprobleme » Sonstige Hautkrankheiten » Floh Pilz, helft uns bitte.
Floh Pilz, helft uns bitte. [Beitrag #1077] Wed, 25 September 2013 17:43
Lini06 ist gerade offline  Lini06
Beiträge: 1
Registriert: September 2013
Ort: Rötha
Junior Member
Hallo.

Furchtbare Geschichte, vieleicht könnt ihr uns noch einen Rat geben.

Vor ca. 4 Wochen bekam eine Freundin von mir 3 Katzenbabys, alle in einem fürchterlichen Zustand. Flöhe, unterernährt, ganz viel Flohkot.

Haben sie gebadet, entfloht und und und.

Da es der Kleinsten mit ihren 285g am schlechtesten ging nahm ich diese mit zu mir nach Hause und pebbelte sie auf, das für fast 2 Wochen.

Bis dahin war auch alle noch in Ordnung.

Da die süße Maus sich dann in einem guten Zustand befand, brachte ich sie wieder zu ihren Geschwisterchen.

Habe mich natürlich auch da aller 2-3 Tage noch mit um die Kleinen gekümmert, jedoch wurde der Zustand der Babys immer schlimmer. Vor allem der kleine Speedy schuppte immer mehr und wurde immer kahler und kahler.

Da wir durchweg schon Tierärztlich in Behandlung waren mit allen, sind wir nochmals zum TA, sie nahmen eine Probe und stellten einen Hautpilz fest.

Die kleinen werden zwar schon von Anfang an mit Medikamenten behandelt aber bis dato war trotz das es offensichtlich war, noch nicht die Rede von einem Pilz, daher bekommen sie nun seit einer Woche noch mehr Medikamente.

Ich selbst habe letze Woche ganz merkwürdige Punkte bei mir bemerkt, schreibe dazu das ich chronisch krank (MS) bin. Diese wurden immer mehr, siehe Bilder. Letzten Freitag habe ich mir dann aus der APO Clotrimazol 1% AL gekauft und übers WE behandelt. Da es nicht besser wurde, wollte ich Montags dann zum Hautarzt aber ich habe niemanden erreicht also bat ich meine Hausärztin um Hilfe und sie verschrieb mir Decoderm Tri das ich nun seit Montag 2x täglich benutze. Bei mir wird nun langsam besser, nur im Gesicht schuppt es nun sehr durch die Creme.

Seit Montag fängt dies nun aber auch bei meiner Tochter an (momentan erkältet). Waren schon beim Kinderarzt, erzählten ihm die Geschichte und meine Maus bekam dann die gleiche Creme wie ich von meiner Hausärztin und auch das behandel ich regelmäßig, nur tauchen immer mehr kleine Pünktchen auf im Gesicht. Wohnung ist steril gereinigt und und und.

Der Kinderarzt nahm noch einen Abstrich um zu schauen ob es wirklich Pilz ist aber ich glaube bei einem Befund wird uns nur gesagt ob es ein Pilz ist oder nicht aber sicher nicht was es genau ist oder?

Und seit gestern geht es nun leider auch bei meiner Freundin ihrem Sohn (auch chronisch krank) los.

Solange ging alles gut, bis ich anfing, dann mein Kind und nun der Sohnemann meiner Freundin dabei haben wir schon sooo lange Kontakt zu den Katzen ohne das was war. Wir selbst gehen seit diesen Montag nicht mehr zu den Katzen.

Ich fange jedoch nächsten Dienstag einen neuen Job an und meine Maus muss Montag wieder in die Schule.

Habt ihr eine Idee? Habe Bilder angehangen.

Und bitte nicht steinigen, wir wollten den kleinen Babys nur helfen, sie wären sonst ertränkt worden. Wir haben es Gut gemeint und haben natürlich nicht mit diesen Ausmaßen gerechnet. Arbeiten bereits mit der Tiernothilfe zusammen, alle sind uns eine große Hilfe, gerade finanziell.

Grüße Lini














  • Anhang: CAM00215.jpg
    (Größe: 10.70KB, 243 mal heruntergeladen)
Vorheriges Thema: Morphea
Nächstes Thema: 4 Wochen nach OP - Antibotikum noch sinnvoll?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Thu Nov 23 01:06:08 CET 2017

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00918 Sekunden