Forum Hautkrankheiten / Dermatologie
Hautkrankheiten wie Schuppen (seborrhoisches Ekzem), Psoriasis, Akne, Neurodermitis, Herpes, Warzen ... und vieles mehr

Andere Gesundheitsseiten:
Startseite » Hautprobleme » Schuppen » Pirocton-Olamin beimischen
Pirocton-Olamin beimischen [Beitrag #1896] Tue, 22 August 2017 20:14 Zum nächsten Beitrag gehen
konsole93 ist gerade offline  konsole93
Beiträge: 1
Registriert: August 2017
Junior Member
Hallo, ich leide seit ich 17 bin an einer fettigen Kopfhaut!
Die Symptome sind eigentlich immer die selben, Schuppen nachdem waschen und beim schwitzen bekomme ich ein Juckreiz.

Nachdem jucken sehe ich auch Talg am Fingernagel, Haarausfall oder sonstiges habe ich aber nicht.
Ich benutzte derzeit ein Shampoo wo der Wirkstoff Pirocton Olamin drinne ist, seitdem ist auch verschwunden!

jetzt kommt mein Problem, ich habe dazu Naturkrause und durch das Shampoo sind meine Spitzen sehr trocken und breche viel leichter ab. Da in den Olamin Shampoos kaum Sachen drinnen sind die Feuchtigkeit spenden!

Ich benutzte Shampoos meistens mit "milden" Sulfaten oder mit Zuckertensiden.
Ich habe auch eins mit Arganöl, womit meine Haare komplett anders aussehen, da sie nicht mehr so abstehen.

Bei Amazon gibt es Piroton Olamin als Pulver, kann ich es einfach in das Shampoo beimischen?
Ich lese immer was von, es muss mit Alcohol angerührt werden...
Kann ich nicht 1 % der menge einfach in das Shampoo rein machen?
Sollte ich das Shampoo dauerhaft benutzen oder nach abklingen der Symptome nur noch jede Woche?
Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit gemacht.
Danke Smile
Aw: Pirocton-Olamin beimischen [Beitrag #2115 ist eine Antwort auf Beitrag #1896] Tue, 22 May 2018 13:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Steffy1 ist gerade offline  Steffy1
Beiträge: 5
Registriert: May 2018
Ort: Frankfurt
Junior Member
Sehr spezifische Frage, würde damit lieber zu einem Hautarzt gehen als in einem Forum nachzufragen. Habe persönlich keine Erfahrungen damit gemacht. Mir hat Palmöl meistens gut geholfen.
Aw: Pirocton-Olamin beimischen [Beitrag #2122 ist eine Antwort auf Beitrag #2115] Mon, 28 May 2018 07:38 Zum vorherigen Beitrag gehen
derminfo.de ist gerade offline  derminfo.de
Beiträge: 30
Registriert: May 2006
Member
Administrator
Pirocton Olamin ist ein interessanter Wirkstoff, der chemisch mit Ciclopirox Olamin verwandt ist. Er besitzt ausgesprochen fungizide Eigenschaften, d.h. er kann Pilzerkrankungen und Pilzbesiedlung auf der Haut schnell und effektiv beseitigen.
Daneben besitzt er die Eigenschaft übermäßige Talgproduktion erst einmal zu stoppen.

Insofern ist es ein Wirkstoff, der bei "seborrhoischem Ekzem" durchaus ausgeprägte Wirkung zeigt. Dieses ex zehn ist eine übermäßige Talgproduktion in Verbindung mit einer Pilzbesiedlung, und zeichnet sich durch Juckreiz auf der Haut aus.

Viele Schuppenshampoos enthalten daher auch den Wirkstoff Pirocton Olamin

Allerdings hat die Sache auch einige Haken: zum einen kann (und die Betonung liegt auf dem Wort kann) es nach längerer Anwendung zu Reizungen und zu Allergien kommen. Außerdem führt die Trocknung der Haut zum gegensätzlichen Effekt, die Talgdrüsen Produzieren wieder vermehrt Talg. D.h. kurzfristig wird erst einmal die Haut ausgetrocknet, aber in der Folge kann hier eine Verpfändung auf der Hautoberfläche auftreten.

Insofern ist es schon wichtig, hier mit der Anwendungshäufigkeit und der Dosierung möglichst im unteren Bereich zu bleiben, dann ist dieser Wirkstoff eine sehr sinnvolle Lösung gerade bei Schuppen. Chemisch gesehen ist der Wirkstoff nicht so besonders gut löslich, es ist gar nicht so einfach den in einer Rezeptur zu Verarbeiten. Es wäre ihr vielleicht auch ein einfacher Weg nach einem Schuppenshampoo zu schauen, was diesen Wirkstoff enthält.
Vorheriges Thema: Wer kann mir helfen und sagen was ich habe
Nächstes Thema: Konjaktwurzel bei Ekzem?
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Thu Sep 20 13:04:52 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00858 Sekunden