Forum Hautkrankheiten / Dermatologie
Hautkrankheiten wie Schuppen (seborrhoisches Ekzem), Psoriasis, Akne, Neurodermitis, Herpes, Warzen ... und vieles mehr

Andere Gesundheitsseiten:
Startseite » Sonstiges » Forum » Haar/Bartausfall durch übermäßige Talgproduktion, regenetiv oder nicht? (Talgüberproduktion (Seborrhoe) , Überschüssiger Talgknubbel an Haarwurzel)
Haar/Bartausfall durch übermäßige Talgproduktion, regenetiv oder nicht? [Beitrag #2129] Tue, 29 May 2018 01:42 Zum vorherigen Beitrag gehen
kaan ist gerade offline  kaan
Beiträge: 1
Registriert: May 2018
Junior Member
in letzter zeit bemerke ich immer häufiger, dass sich an den mir ausgefallenen Haaren im unteren Bereich dicke trockene Talgballen, wie bei einem Mitesser, befinden. Häufig kommen dabei aus einem Talgballen gleich zwei Haare(ein normal langes und ein deutlich kürzeres, vermutlich gerade erst nachgewachsenes) raus. Weiß jemand von Ihnen, ob eine eventuelle Talgüberproduktion den Haarfollikel beschädigen kann, z.B. verstopfen, sodass es zum Haarausfall kommt? Wäre dieser irreversibel oder wäre der Haarfollikel noch zu retten?
Vielen Dank für Antworten!

 
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Gelesene Nachricht
Vorheriges Thema: Wie könnte ich das Thema "Allergie" im Grundschulunterricht vermitteln?
Nächstes Thema: Nicht diagnostizierbare Hautkrankheit
Gehe zum Forum:
  


aktuelle Zeit: Mon Apr 15 07:30:35 CEST 2024

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01195 Sekunden